spitzingsee-rotwand-rotwandhaus

Die Rotwand ist mit 1884 m der höchste Punkt in der Region Schliersee/Spitzingsee und der zweithöchste Gipfel im Mangfallgebirge. Kurz vor dem leicht zu besteigenden Gipfel befindet sich das beliebte Rotwandhaus mit einer herrlichen Panoramaterrasse. Es handelt sich um eine der beliebtesten und aussichtsreichsten Wanderungen der Region.

Die hier beschriebene Rundtour über den Pfanngraben ist etwas länger, landschaftlich abwechslungsreicher und wenig stark frequentiert als der bekanntere Auf- und Abstieg in der Nähe der Albert-Link-Hütte.

Anspruch

  • Mittelschwere Wanderung
  • Wanderdaten

    •  6 h
    •  15 km
    •  900 Höhenmeter

    Anreise und Parken

    Die Wanderung startet am Südufer des Spitzingsees. Insbesondere an den Wochenenden kann die Parkplatzsuche eine Herausforderungen sein, daher empfiehlt es sich, früh zu starten. Parken am Spitzingsee ist in der Ortschaft möglich oder am nördlichen Ufer gegenüber der Taubensteinbahn.

    Alternativ ist die Anreise mit der BRB ab München möglich. Am Bahnhof Fischhausen-Neuhaus steigt man in die Bus-Linie 9562 um. Der Bus hält in der Ortschaft Spitzingsee am Start der Wanderung auf die Rotwand.

    Wegbeschreibung

    Spitzingsee Ort – Blecksteinhaus: 1 Stunde

    Der Wanderweg startet in der Ortschaft Spitzingsee, unmittelbar nach einer Schranke am Südufer des Sees Richtung Albert-Link-Hütte. Es lohnt sich, sehr früh zu starten, um einen Parkplatz in der Ortschaft zu ergattern und den herrlichen Aufstieg am Pfanngraben in frühmorgentlicher Stille zu gehen.

    Die ersten Kilometer zur Rotwand im morgendlichen Nebel

    Kurz nach der Schranke folgt man nicht dem links abbiegenden Wanderweg Richtung Rotwand, sondern der Beschilderung Richtung “Albert-Link-Hütte”, “Blecksteinhaus” und “Rotwand 4h”. Nach höchstens einer Stunde erreicht man das bewirtschaftete und sehr empfehlenswerte Blecksteinhaus.

    Blecksteinhaus
    Blecksteinhaus

    Blecksteinhaus – Rotwandhaus: 2,5 Stunden

    Kurz danach verläuft der Weg links steil bergab und weiter direkt an der Valepp. An der unbewirtschafteten Waitzinger Alm befindet sich eine etwas unübersichtliche Stelle – der Wanderweg zweigt nach der Waitzinger Alm Richtung Pfanngraben ab und es sind erstmalig seit dem Start Höhenmeter zu bewältigen. Nun folgt ein landschaftlich herrliches Stückchen bayerische Natur: der Pfanngraben. Man wandert etwa eine Stunde lang inmitten einer hügeligen Landschaft vorbei an mehreren Wasserfällen, die jeweils Teil des Pfanngrabens sind.

    Pfanngraben
    Der Aufstieg zur Rotwand am Pfanngraben

    Es handelt sich um einen Gebirgsbach, der über die Länge von mehreren Kilometern bergab von Gumpe zu Gumpe fließt und an steileren Stellen beeindruckende Wasserfälle bildet. Etwa eine halbe Stunde nach dem Pfanngraben wird der Weg schmaler und steiler. In der Ferne ist zwischendurch auch bereits die Rotwand zu erkennen.

    Rotwandhaus – Rotwand Gipfel: 0,5 Stunden

    Kurz vor dem Gipfel der Rotwand liegt das beliebte Rotwandhaus. Die Panoramaterrasse lädt ein, sich eine Stärkung vor oder nach dem Aufstieg zum Gipfel zu gönnen.

    Rotwandhaus
    Das Rotwandhaus kurz vor dem Gipfel

    Blickt man vom Rotwandhaus auf dem Gipfel, wirkt dieser sehr steinig und schwer zu erklimmen. Aber der Eindruck täuscht: es führt ein breiter Wanderweg direkt bis zum Gipfel. Lediglich kurz vor dem Gipfelkreuz ist eine kurze, mit einem Seil gesicherte Kletterstelle, die problemlos zu bewältigen ist. Auch wenn man den Gipfel der Rotwand in den seltensten Fällen für sich alleine hat, lohnt sich der Aufstieg aufgrund des herrlichen 360° Panoramas allemal. Der Ausblick zählt zu den schönsten im Mangfallgebirge.

    ausblick-von-der-rotwand
    Der Ausblick von der Rotwand

    Rotwand Gipfel – Spitzingsee Ort: 2 Stunden

    Der Abstieg verläuft (vom Gipfel kommend) rechts vorbei am Rotwandhaus Richtung Spitzingsee Ort. Es handelt sich um einen breiten und gut ausgebauten Wanderweg. Der Abstieg dauert 1,5 bis 2 Stunden. Sehr empfehlenswert ist die Albert-Link-Hütte, die sich in unmittelbarer Nähe der Kreuzung am Ende des Wanderweges befindet. Im Winter ist auf dem Weg etwas Vorsicht geboten, da es sich um eine beliebte Rodelstecke in der Region Schliersee/Spitzingsee handelt. Schlitten verleiht das Rotwandhand gegen eine geringe Gebühr.

    Fazit

    Sehr empfehlenswerte Rundtour im Spitzingsee-Gebiet. Der Aufstieg am Pfanngraben ist landschaftlich einmalig in der Region. An den Wochenenden sind das Rotwandhaus und der leicht zu besteigende Gipfel der Rotwand ein beliebtes Ausflugsziel. Dennoch sollte man sich diesen Klassiker südlich von München nicht entgehen lassen.

    Karte